Beitrag Wochenblatt: Verkehrsentwicklungsplan

Veröffentlicht am 17.06.2017 in Fraktion

Seitdem ich 2014 als Stadtrat gewählt worden bin, begleitet mich ein Thema seit Beginn: der Verkehrsentwicklungsplan (VEP). Nachdem im Oktober 2014 die ersten Verkehrszählungen erhoben wurden, mehrere Bürgerworkshops stattfanden, wird der VEP im Juni 2017 nun endlich im Gemeinderat verabschiedet. Der VEP wird die Grundlage für die zukünftigen baulichen Maßnahmen für Straßen und Plätze in Schorndorf mit allen Teilorten sein. Darin hat das Planungsbüro mit möglichst objektiven Modellen das zukünftige Verkehrsaufkommen modelliert und Empfehlungen erarbeitet.

Ab jetzt wird es aber richtig spannend. Warum? Weil der Gemeinderat ab jetzt über konkrete Baumaßnahmen beschließen wird. Werfen Sie also gerne einen Blick in die Sitzungsvorlage. Im Folgenden möchte ich einige Standpunkte der SPD-Gemeinderatsfraktion herausgreifen:

Wir setzen uns für eine starke Verkehrsberuhigung am Bahnhof als Tor zur (zukünftig barrierefreien) Fußgängerzone und Innenstadt ein. Im gleichen Bereich sollte insbesondere der Parksuchverkehr reduziert werden und in Teilen auf die Nordseite der Bahn verlegt werden. Ein neuer ZOB ist perspektivisch ein Schlüsselelement. Gleichzeitig befürworten wir eine Unterquerung der Bahn für Fahrradfahrer zum zukünftigen Breuninger Areal.

Neben vielen weiteren Maßnahmen ist insbesondere die Debatte über Tempo 50 und 30 an vielen Stellen im gesamten Stadtgebiet sehr emotional. Die SPD-Fraktion steht für eine Versachlichung der Debatte. Wir möchten in den nächsten Monaten auf Grundlage des VEPs und des Lärmaktionsplans von Einzelfall zu Einzelfall abwägen, welche Geschwindigkeitsbegrenzung wo sinnvoll ist. Es gilt zwischen den Interessen der direkt betroffenen Anwohner und den Interessen aller weiteren Verkehrsteilnehmer abzuwägen. Ein zentrales Argument für Tempo 50 ist, dass nur in Wohnbereichen 30km/h ausgewiesen werden soll. Uns ist es wichtig zu betonen, dass es sich bei vielen stark befahrenen Straßen ebenso um Wohnbereiche handelt. Dort wohnen teilweise mehr Menschen als in ruhigen Wohngebieten. Auch diese haben im Rahmen der Möglichkeiten eine hohe Lebensqualität und Sicherheit verdient. Jeder möchte zwar schnell von A nach B kommen, aber vor der eigenen Tür wenig, langsamen und ruhigen Verkehr haben. Ich möchte in meinem heutigen Beitrag meine Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat dazu aufrufen, sich den Einzelfall sowohl in der Kernstadt als auch in den Teilorten – genau anzuschauen und abzuwägen. Die SPD-Fraktion ist auf die Empfehlungen aus den Ortschaftsräten in Weiler, Schornbach und Oberberken gespannt. Ergänzend können sich aber selbstverständlich alle Menschen in Schorndorf an uns wenden. Ich freue mich über Ihre Ideen und Anregungen zur Verbesserung der Verkehrssituation unter Tel. 46154 oder Marcel.Kuehnert@Schorndorf.de.

Fraktionsbeitrag im Wochenblatt von Marcel Kühnert

 

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen