Abwrackprämie sichert Arbeitsplätze in der Region

Veröffentlicht am 22.01.2009 in Bundespolitik
Auto

Leserbrief an den Zeitungsverlag Waiblingen vom 22. Januar 2009

Mit Bosch, Behr, Beru, Eberspächer, Getrag, Mahle, Mann+Hummel, Recaro usw. haben international tätige Automobilzulieferer ihre Zentrale in der Region Stuttgart . Hinzu kommen Töchter der größten Zulieferer weltweit wie TRW, Lear Corporation, BOS, Valeo, Hirschmann oder Kaliko. Die Produkte dieser Unternehmen befinden sich in praktisch allen produzierten Autos.

Die vom SPD-Kanzlerkandidaten durchgesetzte Abwrackprämie, die laut Presseberichten zu einem Ansturm auf die Autohäuser aller Marken sorgt, sichert deshalb Aufträge und Arbeitsplätze nicht nur beim Daimler, sondern vor allem bei den Zulieferunternehmen in der Region. Das Gemäkel und Infragestellen der Abwrackprämie von Ministerpräsident Oettinger und anderen Mitgliedern der CDU-Landesregierung schadet deshalb den Interessen der Beschäftigten in den genannten Betrieben. Ganz davon zu schweigen, dass die Prämie vielen die Anschaffung eines Neuwagens erleichtert.

Hans-Ulrich Schmid
Vorsitzender SPD Schorndorf
Im Asperfeld 35
73614 Schorndorf

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen