Lüftungsanlagen in Schulen

Veröffentlicht am 30.06.2021 in Pressemitteilungen

Die Stadt Schorndorf hat sich offenbar gegen ein Förderprogramm des Bundes entschieden, um Luftfilter an Schulen anzuschaffen. Bereits mit dem Erscheinen der Förderprogramme 2020 hatte die SPD-Fraktion Kontakt mit dem Fachbereich Schulen und Vereine aufgenommen. „Wir sind über die Art und Weise überrascht und hätten das Thema gerne vorab mit der Verwaltung diskutiert“, sagt Tim Schopf, Fraktionsvorsitzender der SPD Schorndorf und er fordert „eine Beratung im Gemeinderat“.

Und völlig unabhängig davon müsse die Politik, egal ob auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene endlich tätig werden, was den Schutz an den Schulen betrifft. „Wir fordern Alternativen. Ein ,weiter so´ ist SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern nicht mehr zu erklären“, sagt Schopf.  

Gar kein Verständnis hat die SPD-Fraktion, wenn Zeitknappheit – wie von Ministerpräsident Kretschmann - oder die Finanzen als Hinderungsgründe angeführt werden. „Wir haben jetzt 16 Monate Pandemie. Und für Kinder und Eltern ist noch viel zu wenig geschehen. Bund und Land müssen endlich liefern, damit die Kommunen es realistisch umsetzen können. Wie sollen wir erklären, dass jetzt Lieferfristen zu lange sind oder die Kosten zu hoch, wir müssen endlich beginnen“, fordert Schopf.

Die Ortsvereinsvorsitzende Sabine Reichle pflichtet ihm bei: „Bisher sind für so viele Corona-Maßnahmen Riesensummen geflossen. Viele nötig, einige unnötig – aber wie wollen wir erklären, dass uns die Kinder und Familien so wenig wert sind?“   

Deshalb unterstützen die Schorndorfer Genossinnen und Genossen auch die wissenschaftlich fundierten Forderungen nach Luftfiltern des Kinderarztes Ralf Brügel. Dessen Petition steuert nach wenigen Tagen bereits auf 10 000 Unterstützer zu.    

Reichle begründet dies: „Es muss etwas geschehen. Jetzt. Sonst steuern die Familien im Herbst wieder in eine Katastrophe. Sie wurden in den letzten Monaten ohnehin schon über Gebühr belastet und brauchen jetzt dringend ein Signal, dass wir an sie denken.“

 

IBAN: DE61 6025 0010 0005 0046 47

BIC: SOLADES1WBN

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen