"Wir halten zusammen" - Mahnwache zum Gedenken der Opfer von Hanau

Veröffentlicht am 22.02.2020 in Aktuelles

Rede von Heidi Rapp zur Mahnwache zum Gedenken der Opfer von Hanau:

"Der rechtsextreme Terrorakt in Hanau ist furchtbar.
Die Morde sind schrecklich.
Es ist unfassbar, welches Leid und welcher Schmerz den Familien widerfahren ist.

Es macht uns fassungslos und traurig.
Diese sinnlose Tat kann niemand erklären.
Und es kann nicht ungeschehen gemacht werden.

Die Tat soll uns Angst machen und uns auseinander treiben.
Wir halten zusammen und werden laut.
Ein wehrhafter Rechtsstaat muss handeln.


Es ist gut, dass OB Klopfer klare Worte zu Hetze, Hass und Rassismus in jeder Form spricht.
Es ist ein Verbrechen, dass er hierdurch zur Zielscheibe von Rechten im Gemeinderat Schorndorf gemacht wird und gezielt auf deren Medien auftaucht.

Ich zitiere die Worte unseres Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier: „Wir stehen als Gesellschaft zusammen. Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir laufen nicht auseinander. Wir trauern. Wir nehmen Anteil, und wir sehen, dass wir eins sind in unserer Trauer, einig gegen Hass, Rassismus und Gewalt. Ich stehe an der Seite der Menschen, die von rassistischem Hass bedroht sind. Und wir gemeinsam stehen Seite an Seite gegen Gewalt und gegen eine Sprache der Ausgrenzung und Herabwürdigung, die der Gewalt allzu häufig den Weg bereitet.

Nehmen wir die Verantwortung an, die uns alle trifft, und achten wir auf unsere Sprache – in der Politik, in den Medien und überall in der Gesellschaft! Halten wir dagegen, wenn Einzelnen oder Minderheiten in unserem Land die Würde genommen wird!“


Wir gedenken in Stille der Ermordeten:
Ferhat Ünver
Mercedes Kierpacz
Sedat Gürbüz
Gökhan Gültekin
Hamza Kurtović
Kalojan Velkov
Vili Viorel Păun
Said Nesar Hashemi
Fatih Saraçoğlu

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen, den Familien und Freunden der Opfer.
Ihnen gehört unsere Aufmerksamkeit, unser Mitgefühl.

Wir halten zusammen".

Es gilt das gesprochene Wort von Heidi Rapp.

 

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen