Ärztemangel zeichnet sich ab

Veröffentlicht am 23.10.2019 in Fraktion

Wer hat nicht schon die Erfahrung gemacht, wochenlange Wartezeiten bis man bei einem Facharzt endlichen einen Termin bekommt. Zudem muss man immer weitere Wege zum Besuch beim Facharzt in Kauf nehmen. Von vielen noch unbemerkt verändert sich die ärztliche Landschaft in unserer Region grundlegend. Sie ändert sich auch in Schorndorf.

Junge Medizinerinnen und Mediziner scheuen immer mehr und mehr den Weg in die Selbständigkeit als praktizierende Ärzte in der eigenen Praxis. Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Scheu vor finanziellen Risiken, vor Personalverantwortung und allgemein vor dem Thema Selbständigkeit sind einige Gründe hierfür. Die Entwicklung ist besorgniserregend! Daher haben wir die Gelegenheit genutzt und den Kinderarzt Dr. Ralf Brügel als Fachmann zu diesem Thema zu uns in die SPD-Fraktion eingeladen. Er hat in seinem Vortrag mehr als eindrücklich die Situation innerhalb der Schorndorfer Ärzteschaft dargelegt und bestätigt, was sich schleichend spürbar in unserer Stadt abzeichnet. Facharztstellen und freiwerdende Arztplätze können nicht nachbesetzt werden, wenn die Inhaber altershalber oder aus anderen Gründen ihre Praxen abgeben möchten. Der Gesetzgeber hat aufgrund dieser prekären Situation sie Möglichkeit geschaffen, dass solche Praxissitze u.a. auch durch Unternehmen aufgekauft und als sogenannte MVZ (Medizinische Versorgungszentren) mit angestellten Medizinern/innen weiterbetrieben werden können. Diese gutgemeinte Möglichkeit bietet Chancen aber auch erhebliche Risiken. Im Extremfall führt dieser Prozess zu einer Industrialisierung der Medizin und dient mehr und mehr gewinnorientierten Unternehmen als Anlagemöglichkeit ihrer immensen Finanzmittel – vor allem in Zeiten der Niedrigzinspolitik. Die Frage, die wir uns als Stadtgesellschaft stellen müssen ist, ob wir dies dauerhaft so wollen? Wussten Sie, dass wir im internistischen Bereich seit mehreren Monaten schon ein MVZ in Schorndorf haben? Auch hier war die vergebliche Suche nach einer/m Nachfolger/in ausschlaggebend für den Aufkauf des Arztplatzes durch die Stuttgarter Klinik Gesellschaft. Wie bei allen Themen und gesellschaftlichen Entwicklungen gibt es auch hier Für und Wider. Um sich überhaupt ein Bild hierüber machen zu können, muss man zunächst mal dieses Thema in den Blick der Menschen rücken. Neben Fragen der Infrastruktur, des Wohnens und der Bildung ist die ärztliche Versorgung für unsere Stadt ein zentrales Thema der SPD für diese Wahlperiode. Wir wollen eine sehr gute Versorgung für alle Menschen in unserer Stadt – unabhängig von den jeweiligen finanziellen Möglichkeiten. Daher unsere dringende Bitte: Informieren Sie sich zu diesem Thema!! Es wird uns alle betreffen. Jetzt ist noch Zeit gegebenenfalls noch Veränderungsprozesse zu steuern. Die SPD in Schorndorf wird noch in diesem Jahr zum Thema ärztliche Versorgung zu einer Veranstaltung einladen. Falls Sie bis dahin schon mit uns ins Gespräch kommen möchten, scheuen Sie sich bitte nicht sich bei uns zu melden!
Gerne auch per Mail oder Telefon an thomas.berger@schorndorf.de oder 07181-2599620 oder jede/n der Gemeinderatsfraktion der SPD (www.spd-schorndorf.de).

Fraktionsbeitrag von Thomas Berger in Schorndorf Aktuell

 

Unsere nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

25.11.2019, 19:30 Uhr Steuern - der große Bluff, Lesung und Buchvorstellung mit Walter Borjans (ehem. NRW-Finanzminister) Schorndorf, Künkelinhalle
Wir treffen Norbert Walter-Borjans in der Schorndorfer Künkelinhalle. Er war von 2010 bis 2017 Finanzminister des …

25.11.2019, 19:30 Uhr SPD Stammtisch Künkelinhalle
Der SPD Stammtisch trifft sich zur Lesung mit Norbert Walter-Borjans in der Künkelinhalle.

16.12.2019, 19:00 Uhr Stammtisch Café Moser

14.02.2020, 19:00 Uhr SPD-Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Ortsvorstands Veranstaltungsort folgt mit der offiziellen Einladung
Es stehen unter anderem Neuwahlen des SPD-Ortsvereinsvorstandes an.

Alle Termine

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen