Eine ausgewogene Liste – mit Sabine Reichle als Nummer 1

Veröffentlicht am 01.12.2018 in Pressemitteilungen

Die SPD Schorndorf hat über ihre Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2019 entschieden. Herausgekommen ist eine Liste, in der 16 Frauen und 16 Männer vertreten sind. Eine Liste, die viele Themen, Altersgruppen und Perspektiven widerspiegelt. Und eine Liste mit einer überraschenden Nummer 1: Sabine Reichle.

Für die erste Vorsitzende des Club Manufaktur ist die Kandidatur dagegen nicht außergewöhnlich – sondern eher folgerichtig: „Ich verorte mich schon immer links von der Mitte und identifiziere mich mit sozialdemokratischen Haltungen und Werten. Deshalb bin ich auch Mitglied geworden. Das bedeutet nicht, dass ich alles gutheiße, was in der Partei passiert. Aber mit dem, für was die Genossen in Schorndorf stehen, kann ich mich identifizieren. Und mit ihnen möchte ich mich nun noch mehr in unserer Stadt einbringen.“ Thomas Berger, der SPD-Fraktionsvorsitzende, freut sich „unheimlich, dass wir eine engagierte, beliebte und bekannte Schorndorferin gewinnen konnten. Dass wir sie auf Platz eins gesetzt haben, soll ein Zeichen sein, dass wir hier keine geschlossene Gesellschaft sind.“

Das unterstreichen auch einige andere neue und gleichzeitig bekannte Namen, die weit oben auf der Liste auftauchen. Zum Beispiel Holger Dietrich, erster Vorsitzender des Heimatvereins Schorndorf, Simona Lindacher, Elternbeiratsvorsitzende der Rainbrunnenschule, Steffen Moldenhauer, Leiter des Vereins-Fitness-Studios der SG Schorndorf oder Stefan Semjancuk, Vorsitzender der Jugendinitiative Schorndorf. „Wir haben uns sehr bemüht, neben den bewährten und erfahrenen Kräften auch frische Gesichter mit neuen Impulsen auf die Liste zu setzen und so eine gute Mischung hinzubekommen. Und das ist uns ganz hervorragend gelungen“, sagt Rainer Brechtken, der Vorsitzende der Findungskommission. „Wir haben hier ein gutes Abbild der Gesellschaft.“

Das zeigt sich schon daran, dass genau so viele Frauen wie Männer vertreten sind. Außerdem Kandidaten mit vielen verschiedenen Berufen, aus diversen Stadtteilen und vor allem mit den unterschiedlichsten Fachgebieten: Innere Sicherheit, Pflege, Kultur, Erziehung, Naturschutz, Jugend, Familie, Kinder – um nur eine Auswahl zu nennen. „Unsere Liste ist so vielseitig – das macht uns so schnell keiner nach“, ist sich Martin Thomä sicher. Besonders stolz ist der Ortsvereinsvorsitzende darauf, dass es gelungen ist, auch einige sehr junge Menschen für ein kommunalpolitisches Engagement zu begeistern – der jüngste Kandidat ist 19 Jahre alt. „Der Altersschnitt unter den Kandidaten ist bemerkenswert,“ findet Thomä.  

Aber natürlich sind auch die aktuellen Stadträte vertreten. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Berger, seine Stellvertreter Heidi Rapp und Hans-Ulrich Schmid, dazu Silke Olbrich, Tim Schopf, Marcel Kühnert, Klaus Reuster und Jürgen Erdmann. „Eine hervorragende Fraktion, mit engagierten Kommunalpolitikern, die sich gut ergänzen“, wertet Brechtken.
 
Nur ein Name fehlt: der von Stadtrat Yalcin Akgün. Der Unternehmer verzichtet aus „beruflichen und privaten Gründen schweren Herzens“ auf eine erneute Kandidatur. „Solche Dinge gehen eben vor,“ sagt Berger, „wir bedauern das sehr – aber die Freude über unsere tollen Kandidatinnen und Kandidaten ist mehr als ein Trost.“

 

SPD Liste Gemeinderatswahl 2019

  1. Sabine Reichle
  2. Thomas Berger
  3. Heidi Rapp
  4. Hans-Ulrich Schmid
  5. Silke Olbrich
  6. Holger Dietrich
  7. Sibylle Kessel
  8. Tim Schopf
  9. Simona Lindacher
  10. Marcel Kühnert
  11. Tanja Fuchslocher
  12. Steffen Moldenhauer
  13. Luisa Schock
  14. Jürgen Erdmann
  15. Anna Sophie Kollmer
  16. Klaus Reuster
  17. Vildan Atmaca
  18. Merlin Kamps
  19. Dagmar Keller
  20. Stefan Semjancuk
  21. Sabine Keck
  22. Dietmar Looser
  23. Diana Michaelis-Dorntal
  24. Maximilian Wieler
  25. Christina Grolig-Schaal
  26. Frieder Fahrner
  27. Erika Mack
  28. Christian Kollmer
  29. Sabine Berger
  30. Andreas Höfig
  31. Doris Vogel
  32. Rolf Reiner
  33. Petra Fitting
  34. Gudrun Münzenmaier
  35. Peter Urban
 

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen