SPD will „The Things Network“ auch im Rems-Murr-Kreis voranbringen

Veröffentlicht am 21.09.2020 in Allgemein

Offenes Funknetz Basis für neue Anwendungen im Internet der Dinge

Im Rahmen des neu gestarteten SPD-Projekts "Zukunftsstadt Schorndorf" hat Dr. Reha Tözün von der Firma BridgingIT GmBH in einer Onlineveranstaltung das "The Things Network Region Stuttgart" (TTN) vorgestellt. TTN ist eine interessante Initiative für eine offenes und wachsendes Ökosystem für das Internet der Dinge (IoT) – und auch für den Rems-Murr-Kreis interessant.

Die 88 im TTN organisierten ehrenamtlichen Technologiefreunde haben es geschafft, in der Region Stuttgart ein äußerst strahlungsarmes LoRaWAN Funknetz mit insgesamt 140 Funkstationen, sogenannten Gateways, aufzubauen.

Vor allem im Landkreis Böblingen ist auch aufgrund der Unterstützung durch den Landkreis praktisch eine Flächendeckung erreicht. Auf Basis dieser Infrastruktur laufen mittlerweile zahlreiche Anwendungen für das Internet der Dinge. So erfasst beispielsweise die Stadt Herrenberg mit dem System die Füllstandshöhe der öffentlichen Müllkörbe und kann so die Entsorgungsfahrten der Bauhofmitarbeiter effizienter planen.

Auch wird mit entsprechenden Sensoren und per LoRaWAN erfasst, ob aufgrund des Straßenzustands der Winterdienst ausrücken muss. Besonders lebendig das Beispiel von Jürgen Mayer, Ingenieur aus Weinstadt, der die Temperaturen in den Großheppacher Weinbergen misst. Die Daten werden an einen Winzer übermittelt. Per Signal auf das Winzerhandy in der Nacht wird dann der Startschuss zur Eisweinlese gegeben.

In seinem Vortrag hat Reha Tözün auch dargestellt, wie die Technologien erfolgreich von Schülerinnen und Schülern angewendet werden. So sei das TTN ein tolles Experimentierfeld, das junge Menschen für Technologiefragen begeistere.

Für die Schorndorfer SPD leitete Zukunftsstadt Projektleiter Hans-Ulrich Schmid zwei konkrete Maßnahmen ab, um das Thema weiter zu entwickeln. So soll das Beispiel aus dem Landkreis Böblingen auch in Schorndorf und im Rems-Murr-Kreis Schule machen. Die Schorndorfer SPD werde auf Ebene von Gemeinderat und Kreistag entsprechende Anträge stellen.
 
Weiter wird es im Projekt Zukunftsstadt noch ein Workshop zum Thema Internet der Dinge und LoRaWAN geben, bei dem Kinder und ihre Eltern gemeinsam konkrete Anwendungen bauen. Transformation, Innovation und Digitalisierung sind die Themenschwerpunkte des Projekts „Zukunftsstadt Schorndorf“ mit dem die SPD den Strukturwandel in der Region aktiv begleiten und gestalten möchte.

Das nächste Onlinemeeting findet am 15. Oktober um 18:30 Uhr statt. Hier zeigt Prof. Auerbach von der Hochschule Esslingen „Zukunftsfähige Konzepte der Individualmobilität“. Wer online dabei sein möchte, kann sich über die Mailadresse hansulrichschmid@gmail.com anmelden und erhält dann die Zugangsdaten für das Onlinemeeting.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Unsere nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

02.12.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Onlineveranstaltung Zukunftsstadt zum Glasfaserausbau Online
Am Mittwoch, den 2.12.20, 18:30 Uhr, wird der Geschäftsführer der Stadtwerke Schorndorf, Bodo Skaletz , über …

07.12.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr New Work – neue Arbeitswelt / alte Arbeitswelt Onlineveranstaltung
Eine Einordnung des Begriffs „New Work“ zwischen Tischkicker, Obstschale und kompletter kultureller Unternehme …

Alle Termine

Suchen