Tim Schopf neuer Fraktionsvorsitzender der SPD Schorndorf

Veröffentlicht am 26.04.2020 in Pressemitteilungen

Die Nachfolge im Fraktionsvorstand der Schorndorfer SPD ist geregelt. Wenn Thomas Berger am Mittwoch, den 29.04.2020, ausscheidet, übernimmt Tim Schopf, bisheriger zweiter stellvertretender Vorsitzender, den Fraktionsvorsitz. Sabine Reichle rückt in den dreiköpfigen Fraktionsvorstand nach, welchem Heidi Rapp als Mitglied des Ältestenrates weiterhin angehört. Die SPD stellt seit der Kommunalwahl im Mai 2019 insgesamt sieben von 32 Sitzen im Schorndorfer Gemeinderat.

„Die kommende Zeit wird eine sehr große Herausforderung. Die Aufgaben für die Stadtverwaltung und den Gemeinderat werden sich durch die Corona-Pandemie verändern“, sagt Schopf, der unter dem damaligen Fraktionsvorsitzenden und heutigen Ehrenbürger Karl-Otto Völker 2014 zum ersten Mal für die SPD in den Gemeinderat gewählt wurde.

„Unglaublich, was viele Kommunalpolitikerinnen und-politiker in ihrer Freizeit leisten. Ich habe in der SPD und auch in anderen Parteien so viele engagierte Bürgerinnen und Bürger kennengelernt, allein dafür hat sich der Weg in die Kommunalpolitik gelohnt. Ich bin froh, dass ich in der vergangenen Wahlperiode noch mit vielen SPD-Urgesteinen in Schorndorf Politik machen und von ihnen lernen durfte“, erzählt der 32-Jährige, der erst durch seine berufliche Tätigkeit als Leiter eines Kinderhauses mit der Politik in Berührung kam. „Die ersten fünf Jahre waren ein intensiver Lernprozess, jetzt fühle ich mich insgesamt gut eingearbeitet und bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen“, sagt Schopf. Vertrauen kann er dabei auf eine sehr gut aufgestellte Fraktion mit vier Frauen und drei Männern, die „allesamt das Herz am richtigen Fleck haben, vielseitig engagiert sind und sich aus Überzeugung für Schorndorf einsetzen“. Obwohl die Gründe seines Ausscheidens absolut nachvollziehbar seien, bedauert Schopf den Rückzug von Thomas Berger aus dem Gemeinderat sehr: „Ich habe viel von ihm gelernt. Was er über viele Jahre für die Stadt Schorndorf, für die SPD und für den Rems-Murr-Kreis geleistet hat, ist aller Ehren wert. Dafür sind wir ihm sehr dankbar“.

Seine Motivation für die kommenden Aufgaben komme aus den direkten Kontakten zu den Menschen, erzählt Schopf, der das ehrenamtliche Engagement in Schorndorf für „überdurchschnittlich gut ausgeprägt“ hält. „Bürgerschaftliches Engagement erlebt in der Corona-Krise einen großen Aufschwung. Solidarität und Rücksicht sind gefragter denn je, soziale Ungerechtigkeiten sind nun eine noch größere Gefahr und Herausforderung. Die Stadtverwaltung und die Eigenbetriebe arbeiten derzeit unter Hochdruck an den passenden Stellschrauben, um Schorndorf auch weiterhin lebens- und liebenswert zu erhalten. Meinen Beitrag dazu möchte ich als Teil der SPD-Fraktion mit neuer Aufgabe leisten“.

Als Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Schorndorf hat Tim Schopf ein weiteres verantwortungsvolles Ehrenamt inne, die Wahlperiode läuft noch bis 2021.  „Das Amt als AWO-Vorsitzender möchte ich gerne noch eine gewisse Zeit ausfüllen“ berichtet Schopf, dem „eine gute Lösung für die AWO in der Zukunft, ob mit oder ohne mich, unbedingt am Herzen liegt“.

 

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen