SPD für klimaneutrales Schorndorf

Veröffentlicht am 14.01.2021 in Allgemein
Klima

Bericht von der Mitgliederversammlung Dezember 2020

Mitgliederversammlungen in Pandemie-Zeiten sind so eine Sache. Doch während es bei vielen anderen Diskussionen gab, ob und wie man solch eine Versammlung organisiert, hat die SPD Schorndorf das schnell, pragmatisch und digital gelöst. Für die weniger computeraffinen standen Helfer parat, aber alles verlief völlig reibungslos per Videokonferenz.

Das Führungsduo Sabine Reichle und Merlin Kamps führte durch die Veranstaltung, Reichle berichtete von der letzten Ortsvereinsklausur und den Zielen der Partei für Schorndorf, Kamps fasste all die Veranstaltungen, Bemühungen und Fortschritte des Projekts „Zukunftsstadt Schorndorf“ zusammen. Aber auch zahlreiche andere Köpfe der Partei gestalteten die Versammlung mit. Der Fraktionsvorsitzende Tim Schopf zum Beispiel, der von der Arbeit im Gemeinderat berichtete. Landtagskandidatin Kathrin Breitenbücher erzählte vom Wahlkampf und schwor auf den Endspurt ein. Und Stadtrat Marcel Kühnert informierte vom Antrag auf Klimaneutralität 2035 in Schorndorf.

Die SPD Schorndorf unterstützt dabei die Initiative „Klimaentscheid Schorndorf“ nach der Schorndorf bis 2035 klimaneutral werden soll. Dafür wird sich die Partei aktiv in die Diskussion um den Klimaaktionsplan mit eigenen Vorstellungen einbringen. Ihre Richtschnur ist dabei, dass alle Maßnahmen dem Grundsatz der sozialen Gerechtigkeit entsprechen. Die Lasten der Veränderungen müssen solidarisch, sozial gerecht finanziert werden. Der bereits vorgelegte Klimastadtplan ist eine gute Diskussionsgrundlage. Die Erarbeitung des Klimaaktionsplans soll von einem Bürgerrat begleitet werden. In diesem Bürgerrat sollen neben Verwaltung und Gemeinderat Expertinnen und Experten der verschiedenen Fachbereiche einbezogen werden. Neben der einmaligen Erstellung und Verabschiedung eines Grundsatzbeschlusses ist ein laufendes Controlling für die Umsetzung konkreter Maßnahmen essentiell.

Die Versammlung stimmte dem Antrag einstimmig zu – und Schopf stellte dabei fest: "Wir geben da ein besseres Bild ab als die Grünen." Reichle fasste am Ende zufrieden zusammen: "Wir sind gut dabei – vor allem mit drei wichtigen Punkten für unsere Stadt: Zukunftsthemen, Klima und Haltung zeigen. Sei es gegen Rechtsextremismus oder Coronaleugner."

Die Ehrungen fanden einige Tage später statt, unterstützt wurden die beiden Vorsitzenden Reichle und Kamps dabei von Martin Thomä. Der langjährige Stadtrat und Ortsvereinsvorsitzende ist mittlerweile der Mitgliederbeauftragte der Schorndorfer Genossen. Das Trio traf sich mit den zu Ehrenden unter Einhaltung aller Corona-Regeln. Für zehn Jahre Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein Schorndorf wurden Erika Mack und Marcel Kühnert geehrt, für 25 Jahre Bernd Sorko. Bereits 1980 in die SPD eingetreten und damit für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Ilse Brasche und Peter Frank ausgezeichnet. Peter Frank war 32 Jahre davon „der Herr über solide Finanzen des Ortsvereins“, so Martin Thomä in seiner Laudatio. 18 Jahre lang war Frank zudem Mitglied der SPD-Fraktion im Schorndorfer Gemeinderat, wo er sich kompetent insbesondere für die Sicherheit in der Stadt einsetzte. Ilse Brasche war immer eine treibende Kraft bei der Schorndorfer AWO, wo sie heute noch bei vielen Anlässen tatkräftig mit anpackt.

 

Unsere nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

25.02.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Onlineveranstaltung Quantencomputing: Mythos und Realität Online
Die Schorndorfer SPD veranstaltet im Projekt "Zukunftsstadt Schorndorf" am Donnerstag, den 25.2., 18 bis 19 Uh …

Alle Termine

IBAN: DE61 6025 0010 0005 0046 47

BIC: SOLADES1WBN

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen