29.06.2020 in Pressemitteilungen

Sabine Reichle & Merlin Kamps neues Führungsduo

 

Großer Umbruch bei der SPD Schorndorf. Bei der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vier Mitglieder schieden aus, sieben neue wurden gewählt. Das neue Führungsduo bilden Sabine Reichle und Merlin Kamps.

Soll keiner behaupten, die SPD könne keine Turnhallen mehr füllen. Denn die Grauhalde-Sporthalle war zur Jahreshauptversammlung der Schorndorfer Genossen gut gefüllt. Na schön, teilweise lag es an der Corona-bedingten Abstandsregelung, aber auch sonst war der Zuspruch mehr als gut. Immerhin waren fast 40 Mitglieder gekommen – und das an einem Samstagnachmittag. Diese wurden bestens versorgt – mit einem Paket aus Getränk, Schreibzeug, Gummibärchen und von Heidegard Brechtken selbstgenähter roter Maske.

17.06.2020 in Fraktion

Nur noch kurz die Welt retten

 

Wir können zwar nicht von heute auf morgen die ganze Welt retten, aber trotzdem hat jeder einzelne von uns die Chance sie zu verbessern. Mit unserem Handeln - insbesondere unserem Konsum - bestimmen wir, welche lokalen, regionalen und globalen Lieferketten sich ökonomisch rechnen und welche sozialen und ökologischen Folgen diese haben. Fast jeder dürfte den ethischen Grundsatz teilen, dass unsere Lebensweise nicht auf der Ausbeutung anderer basieren sollte. Ist der Terrassenstein mit ausbeuterischer Kinderarbeit gefertigt worden? Unter welchen Arbeitsbedingungen ist meine Jeans hergestellt worden? Wo kommen meine Lebensmittel her?
Jeder von uns kann sich diese Fragen im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten in Abwägung mit seinem Gewissen stellen. Gleichzeitig sind die Privatwirtschaft und die öffentliche Hand gefordert. Neben verbindlichen Regeln der großen Politik können Kommunen ihren Teil beisteuern.

20.05.2020 in Pressemitteilungen

Stellungnahme zur AfD-Reaktion auf den Antrag "Beitritt der Initiative Seebrücke"

 

Schockiert ist man bei der SPD Schorndorf über die Reaktion der AfD-Fraktion im Gemeinderat. Nicht, weil diese den SPD-Antrag zum Beitritt der Initiative Seebrücke ablehnt. Das hatten die Genossen nicht anders erwartet. Sondern über die Art und Weise, wie die AfD dies tut. Menschenverachtend und mit einer Wortwahl, die zeigt, wie tief der rechtsradikale Gedanke dort verankert ist.  

„Diese Partei zeigt nun auch in Schorndorf ihr wahres Gesicht – auch wenn sie oft versucht, sich einen bürgerlichen Anstrich zu geben“, sagt Martin Thomä, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. „In ihrer Stellungnahme setzt die Partei, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, auf aus ihrer Sicht Bewährtes: Fremdenhass, Unterstellungen, Verdrehung der Wahrheit, Angst schüren. Dabei spielt sie Menschen und Themen gegeneinander aus. Das altbekannte Rezept. Wir warnen davor, diesen kruden Behauptungen auf den Leim zu gehen.“ Vielmehr solle man die Aussagen genau hinterfragen und überprüfen sowie die Wortwahl verurteilen.

18.05.2020 in Fraktion

Schorndorf auf dem Weg zum Sicheren Hafen

 

Schorndorf soll zum  „Sicheren Hafen“ werden! Dafür setzen wir uns als SPD-Fraktion ein und haben einen Antrag dazu im Gemeinderat gestellt.
Die Menschenwürde achten, Solidarität leben ist gerade auch in Zeiten von Corona wichtiger denn je. Wir wollen mit dem Beitritt zu diesem Bündnis, dem sich schon viele deutsche Städte angeschlossen haben, ein Zeichen setzen und Verantwortung übernehmen. Niemand kann alleine die Probleme dieser Welt lösen, aber wir wollen ein Teil der Lösung sein! Für Menschen, die dringend unsere Hilfe brauchen und für unsere gemeinsame Zukunft!
Lasst niemand zurück -  #leavenoonebehind!

Mehr Infos zu Kommunen auf dem Weg zum sicheren Hafen und unserem Antrag für Schorndorf.

09.05.2020 in Aktuelles

Wir trauern um Karl-Otto Völker

 

Wir trauern um unseren Schorndorfer Ehrenbürger, Karl-Otto Völker, der heute verstorben ist. 38 Jahre lang war Karl-Otto Völker für die Schorndorfer SPD im Gemeinderat der Stadt. 30 Jahre davon als Fraktionsvorsitzender. 20 Jahre lang gehörte er auch der SPD-Fraktion im Kreistag des Rems-Murr-Kreises an, vier Jahre davon als deren Vorsitzender. Karl-Otto Völker war ein fester Garant für eine bürgernahe und engagierte Kommunalpolitik. Er hat Kommunalpolitik nicht als Bürde, sondern als Bereicherung seines Lebens empfunden. Ein Leben, das viel zu früh zu Ende ging. Sein Handeln mit Toleranz und Kompromissbereitschaft hat ihm viel Anerkennung verschafft.

Wichtig war ihm auch das ehrenamtliche Engagement außerhalb des Sitzungssaals. Im CVJM hat er schon als Jugendlicher Zeltlager organisiert. Von 1970 bis 1983 war er zweiter Vorsitzender im Club Manufaktur. Anfang der 70er Jahre initiierte er das Kulturkomitee für Gastarbeiter. Acht Jahre lang war er stellvertretender Vorsitzender der Schorndorfer AWO. Und den Ringern des ASV Schorndorf gehörte seine besondere Sympathie. Zuletzt war er Vorsitzender des Landesseniorenrates Baden-Württemberg. Er hat sich um die Stadt Schorndorf und vor allem um ihre Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht. Sein Motto war stets: "Ich kümmere mich darum". Im Dezember 2018 hat ihm seine Heimatstadt das Ehrenbürgerrecht verliehen.

Wir werden ihn vermissen als engagierten Ratgeber, als Motivator und als Freund. In unserer Erinnerung und in der 129 jährigen Geschichte der Schorndorfer SPD wird er einen festen Platz behalten.

Spenden für die SPD Schorndorf

Spenden können unter Angabe des Spendenzwecks und Name und Adresse der Spenderin (zwecks Spendenbescheinigung) auf unser Konto bei der Kreissparkasse Waiblingen überwiesen werden (DE61 6025 0010 0005 0046 47 / SOLADES1WBN).

website statistics

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen