Ein Aktivspielplatz als Sahnehäubchen

Veröffentlicht am 17.08.2007 in Kommunalpolitik
Aktivspielplatz

von Karl-Otto Völker, Fraktionsvorsitzender der SPD im Schorndorfer Gemeinderat - Dank eines seit Jahrzehnten aktiven Kinderspielplatzvereins ist Schorndorf mit Kinderspielplätzen gut ausgestattet. Neu dazu gekommen sind in letzter Zeit Bewegungs- und Spielbereiche auf Schulhöfen. Vom Kinderspielplatzverein liegt jetzt der Stadtverwaltung und den Gemeinderatsfraktionen die Anregung vor, im Stadtgebiet eine geeignete Fläche für einen Aktivspielplatz auszuweisen und dafür auch die sächlichen und personellen Voraussetzungen zu schaffen. Die SPD-Fraktion unterstützt diesen Antrag mit Überzeugung. Ein Aktivspielplatz wäre das Sahnehäubchen auf der Schorndorfer Spielplatzlandschaft.

Es ist unbestritten, dass unsere Kinder und Jugendliche Defizite in der Bewegungskoordination aufweisen und ihnen elementare handwerkliche Erfahrungen im Umgang mit Material und Werkzeug fehlen. Vielfach erlaubt es auch die Wohnsituation nicht, solche Erfahrungen zu machen.

Wie zahlreiche Studien nachweisen, sind Kinder und Jugendliche von Aktivspielplätzen ausgeglichener, motorisch koordinierter und auch sozial kompetenter als Kinder, die sich vorwiegend mit elektronischen Medien beschäftigen. Die Fitness von Kindern nimmt ab, das Gewicht legt zu: 15 Prozent der Kinder und Heranwachsenden zwischen 3 und 17 Jahren haben Übergewicht! Das sind übrigens 50 Prozent mehr als in den 90iger Jahren. Kinder brauchen täglich Bewegung. So nötig wie Essen und Schlaf.

Auf Aktivspielplätzen können sich Kinder aber nicht nur bewegen. Sie sind auch hilfreich zum Erwerb sozialer Kompetenz: Sich gegenseitig helfen, gemeinsam planen und ausführen, Regeln für den Umgang mit Werkzeug und Material lernen. So werden Lernprozesse ermöglicht, die heute im normalen Lebensumfeld kaum mehr möglich sind.

Die Stadtverwaltung hat bereits positiv auf den Antrag des Kinderspielplatzvereines reagiert. Wenn jetzt auch noch von den anderen Gemeinderatsfraktionen positive Signale kommen, kann es losgehen. Dabei sollte nicht mit einem fertigen Konzept gestartet werden, sondern in Stufen gemeinsam mit den Kindern. Zunächst ist aber die wichtigste Aufgabe die Suche nach einem geeigneten Gelände.

Deshalb sind wir für entsprechende Hinweise und Tipps aus der Bevölkerung dankbar. Optimal ist natürlich ein Standort, der stadtnah zu erreichen ist. Rufen Sie mich an, Tel. 5685, oder schicken Sie mir ein Mail: buero_voelker at yahoo.de, wenn Sie bei der Platzfrage weiterhelfen können. Gerne können Sie auch die Kommentarfunktion unten benutzen.
Karl-Otto Völker.

 

IBAN: DE61 6025 0010 0005 0046 47

BIC: SOLADES1WBN

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen