18.05.2020 in Fraktion

Schorndorf auf dem Weg zum Sicheren Hafen

 

Schorndorf soll zum  „Sicheren Hafen“ werden! Dafür setzen wir uns als SPD-Fraktion ein und haben einen Antrag dazu im Gemeinderat gestellt.
Die Menschenwürde achten, Solidarität leben ist gerade auch in Zeiten von Corona wichtiger denn je. Wir wollen mit dem Beitritt zu diesem Bündnis, dem sich schon viele deutsche Städte angeschlossen haben, ein Zeichen setzen und Verantwortung übernehmen. Niemand kann alleine die Probleme dieser Welt lösen, aber wir wollen ein Teil der Lösung sein! Für Menschen, die dringend unsere Hilfe brauchen und für unsere gemeinsame Zukunft!
Lasst niemand zurück -  #leavenoonebehind!

Mehr Infos zu Kommunen auf dem Weg zum sicheren Hafen und unserem Antrag für Schorndorf.

06.05.2020 in Fraktion

In der Krise Herz zeigen

 

Meine Einsetzung als SPD-Stadtrat und Nachrücker für Fraktionskollege Thomas Berger war ursprünglich für den 19. März geplant. Da konnte sie aber nicht stattfinden, weil ein eigentlich kleiner Virus kurzerhand unser aller Leben auf den Kopf gestellt hat. Nichts ist mehr wie vorher, wir alle sind täglich mit den Auswirkungen des Virus konfrontiert. Am 29. April dann gingen beim Betreten des Sitzungssaals – nein, nicht im Rathaus, sondern in der Barbara-Künkelin-Halle –  alle Stadträte mit Mundschutz an ihre Plätze. Auch die Tagesordnungspunkte waren natürlich durch die Krise bestimmt.

30.04.2020 in Fraktion

Danke Thomas Berger

 

Unerwartet und überraschend, auch für uns, verabschiedet sich Thomas Berger aus dem Gemeinderat und somit auch aus unserer Fraktion. Wir  sagen unserem Fraktionsvorsitzenden Thomas, dir lieber Thomas, ein großes Dankschön.

Seine berufliche Laufbahn ist klasse und erfordert aber auch immensen Zeitaufwand. Da ist es nicht einfach sich überdurchschnittlich als Fraktionsvorsitzender noch ehrenamtlich einzusetzen. Wir verstehen mit diesem Hintergrund den Rücktritt, obwohl es nicht leicht ist.

Thomas hat über viele Jahre bis jetzt die Arbeit hervorragend gemacht.
So sind das ja nicht nur die vielen Stunden im Gemeinderat, in den Ausschüssen und dem Aufsichtsrat, die vorbereitet und erarbeitet werden müssen, sondern unzählige Gespräche mit Bürgerinnen und Bürger, wo der Schuh drückt. Danke für diese Bürgernähe.

29.01.2020 in Fraktion

Klausurtagung hinter uns - Arbeit vor uns

 

Zunächst etwas aus dem persönlichen Nähkästchen erzählt: Ich bin, als neue Stadträtin, sehr überrascht über die Aufgaben- und die enorme Themenfülle, die dieses Amt mit sich bringt. Es ist für einen Neuling wirklich nicht so leicht in den vielen Themen so auf Ballhöhe zu kommen, dass man in der Lage ist auch mal ernsthaft mitdiskutieren zu können. Ich denke, meinen Mitstreiterinnen und Mitstreiter die im letzten Jahr zum ersten Mal in den Gemeinderat gewählt wurden geht es ähnlich. Auch die stark strukturierten Abläufe im Jahreslauf des Gemeinderates sind neu für mich. Eine erste Lektion ist die Bedeutung und die viele Arbeit die in Klausurtagungen steckt.

04.12.2019 in Fraktion

Wann zu viel und wann zu wenig geredet wird: Erste Erfahrungen einer „Neuen“

 

Nun gehört man also zu den „Neuen“ im Gemeinderat. Man liest sich durch dicke Vorlagen, streitet um die Sinnhaftigkeit von Ausgaben und ist in der Verantwortung, wichtige Personalentscheidungen mit zu treffen. Und man fragt sich angesichts mancher Kollegen, ob wirklich jeder verstanden hat, dass Demokratie und Meinungsfreiheit nicht bedeuten, dass der eigene Unsinn von allen unwidersprochen angenommen wird.
Im Rat selbst wird man oft im Plural angesprochen und erfährt dabei, dass sich die Stimmung verändert habe, „die Neuen“ manches noch nicht verstehen können und anderes lernen müssen. Es gibt auch viel Unterstützung: von der eigenen Fraktion, von Rastkollegen, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung.
Außerhalb des Sitzungsaales stellen Menschen Fragen: Nun, wie ist es im Gemeinderat? Na, was macht die Politik?

IBAN: DE61 6025 0010 0005 0046 47

BIC: SOLADES1WBN

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen