30.03.2022 in Fraktion

Willkommenskultur

 

Oberbürgermeister Bernd Hornikel ist erst wenige Tage im Amt, schon geht es um lösungsorientiertes Krisenmanagement hoch 2.
Die Pandemie ist noch nicht vorbei, schon bereitet sich die Stadtverwaltung auf die nächste Herausforderung vor. Bürgermeister Englert und die Verwaltung haben in den letzten Wochen und Monaten die Stadt sehr gut geführt und Hobby-Schlagzeuger Hornikel kann von nun an den Takt vorgeben. Zumindest dann, wenn er den Gemeinderat auf seiner Seite hat.

Eines seiner Themen im Wahlkampf war die Stärkung des Ehrenamts und der Teilorte. In Vorbereitung auf die schnelle und gute Versorgung von ukrainischen Geflüchteten zeigt sich bereits jetzt das starke Ehrenamt: DRK, Feuerwehr, Tafelladen, Schorndorf hilft, viele Vereine, Kirchengemeinden und Einzelpersonen sind in Schorndorf bereits für ukrainische Geflüchtete engagiert. In Schornbach wird, mit großer Unterstützung des Ortschaftsrates, die erste Notunterkunft in einer Sporthalle vorbereitet.

12.01.2022 in Fraktion

In die Zukunft investieren

 

Wald ist heute kein unberührter Urwald mehr. Die unterschiedlichen Nutzungsansprüche haben im Laufe der Jahrhunderte auch die Schorndorfer Wälder verändert und sind typische von Menschen geprägte Wirtschaftswälder. Dem Schorndorfer Stadtwald geht es wie vielen Wirtschaftswäldern in Deutschland: Zu wenig Niederschlag, zu wenig Vielfalt, zu viele Schädlinge. Unser Förster Julian Schmitt tut was er kann, aber das schmale Budget reicht nur für das absolute Minimum an Pflege- und Pflanzmaßnahmen.

21.11.2021 in Fraktion

Schorndorf ist eine reiche Stadt - Haushaltsrede 2022

 

Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Englert, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Schorndorf, Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat, Pressevertreterinnen, liebe Schorndorferinnen und Schorndorfer und Gäste,

Schorndorf ist eine reiche Stadt.
Hier leben Menschen aus über 100 Nationen, wir haben einst das Auto erfunden und waren berühmt für unser Porzellan. In Schorndorf und unseren Teilorten sitzen industrielle Weltmarktführer, in Schorndorf werden E-Bikes der Extraklasse gebaut oder Mode vom Feinsten entworfen. Wir haben mit die besten Ringer und Einradfahrerinnen der Nation, dazu ein Kulturangebot, das bundesweit strahlt.

Schorndorf ist reich an Menschen, die sich engagieren und die
zusammenstehen
: In den Vereinen, Kirchen, bei der Feuerwehr, beim DRK - die Herrschaften dort haben nicht nur mir im vergangenen Jahr mehrmals in der Nase gebohrt, damit wir Corona in den Griff bekommen.

Wir leben in nicht ganz einfachen Zeiten. Wir stehen in Schorndorf aber beileibe nicht am Abgrund, sondern wir haben hier die allerbesten Voraussetzungen, die nächsten Jahre gemeinsam gut zu gestalten.

21.07.2021 in Fraktion

Mehr Pflegeplätze in Schorndorf

 

Jeder von uns wünscht sich gesund zu altern und möglichst lange fit und selbstständig zu bleiben. Jeder von uns weiß aber auch, dass uns das Leben hier leider manchmal einen Strich durch die Rechnung macht. Aktuell dominiert zwar Corona die öffentliche Debatte, doch still und leise schreitet der demografische Wandel voran. Anders als bei den Corona-Zahlen, können wir ziemlich exakt vorhersagen, wie viele Pflegeplätze wir in Zukunft brauchen und dass diese Zahl deutlich steigen muss. Insbesondere dann, wenn die Menschen der geburtenstarken Jahrgänge (bis Mitte der 1960er) Unterstützung benötigen.
Ich war sehr überrascht als ich die Nachricht erfahren habe, dass das Karlstift als traditionelles Pflegeheim mit 80 Plätzen schließen soll und eine Neueröffnung an einem neuen Standort plant. Wir brauchen zusätzliche Plätze und keine Verschiebung des Status quo oder ggfs. eine Reduzierung.

26.06.2021 in Fraktion

Ehrenamtliches Engagement in unserer Gesellschaft

 

Langsam kehrt unser gesellschaftliches Leben wieder zurück. Den Alltag, wie wir ihn aus den vergangenen Jahren kennen, haben wir noch nicht wieder und es wird vermutlich auch noch einige Zeit brauchen bis es soweit ist. Endlich können wir wieder, wenn auch mit eingeschränktem Angebot, verschiedenste Veranstaltungen besuchen. Museen, die Forscherfabrik, Galerien usw. sind geöffnet. Was aber machen Vereine, die bisher die „klassischen Feste“ veranstaltet haben um sich davon zu finanzieren? 2020 und auch 2021 hatte die Stadt Schorndorf, mit Zustimmung des Gemeinderates, einen Vereinshilfefond aufgelegt. Dieser wurde auch gut angenommen, kann aber die Vereinsfeste nicht ersetzen. Alle liebgewonnenen Veranstaltungen können aktuell noch immer nicht stattfinden. Dort konnten wir uns treffen, ein „Schwätzle“ halten, neue Menschen kennenlernen und Freunde finden. Die meisten dieser Veranstaltungen gibt es aber vor allem auch, weil mit den Einnahmen die Vereine und ihre Aktivitäten finanziert werden müssen. Nur so können die ehrenamtlichen Angebote aufrechterhalten werden. Gerade in den vergangenen Monaten haben wir doch alle gemerkt, was es bedeutet auf ehrenamtliche Angebote verzichten zu müssen.

IBAN: DE61 6025 0010 0005 0046 47

BIC: SOLADES1WBN

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Suchen